Luxusurlaub in Holland

Hallo ihr Lieben,

heute berichte ich euch von meinem 4 Tages Ausflug ins Oasis Parcs Punt-West Hotel & Beachresort in Ouddorp – Süd Holland. Im Vorfeld meiner Reise hatte ich mich über den Park informiert und ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich die Fotos auf der Website schon sehr beeindruckt hatten. Aber was ich dann in der Nähe des wunderschönen Brouwersdam erleben durfte hat all‘ meine Erwartungen bei weitem übertroffen.

Bei der Deluxe Villa die ich dort beziehen durfte war der Name wirklich Programm. In einer traumhaft gelegenen Dünenlandschaft waren diese Villen eingebettet in die natürliche Umgebung und ließen schon von außen mein Herz höher schlagen. Drinnen erwartete mich der pure Luxus. Jedes Schlafzimmer hatte dort ein eigenes, hochmodernes Badezimmer. Die komplett ausgestattete, offene Küche war direkt mit dem Wohnraum verbunden. Bei meinem ersten Gang durch die Räume habe ich wirklich den Mund nicht mehr zu bekommen, so sehr war ich von diesem Haus begeistert.

Ich hoffe meine Bilder können das tolle Ambiente des Hauses auch nur annähernd widerspiegeln. Das absolute Highlight aber sollte der Blick aus dem Wohnzimmer über die wunderschöne Terrasse direkt aufs Wasser werden. Im ersten Moment dachte ich, ich wäre in einem kalifornischen Strandhaus untergekommen. Ich konnte meine Blicke einfach nicht mehr von diesem Ausblick fern halten, so schön war er . Das zu beschreiben fällt mir wirklich schwer, deshalb lasse ich hier jetzt einfach mal die Fotos für mich sprechen. Seht also selber:

Alle Schlafzimmer waren mit richtig tollen Betten ausgestattet und ich habe geschlafen wie ein Murmeltier. Als ich dann am nächsten Morgen meine Augen öffnete, erwartete mich ein Ausblick, der mich mit so viel Energie in den Tag starten ließ, dass diese an einem Tag niemals zu verbrauchen war.

Obwohl es schon fast Ende Oktober war, begrüßte mich die Sonne auf meiner wunderschönen Terrasse mit Blick aufs Meer. Irgendwie übt der Herbst an der Nordsee eine besondere Faszination auf mich aus. Auch wenn es nicht mehr so warm ist, so denke ich, dass diese Jahreszeit dort etwas ganz besonderes hat und ich finde es urgemütlich den Tag vor dem eigenen Kaminofen im Haus oder aber auch in einem der wunderschönen Strandpaals ganz in der Nähe zu verbringen.

Die 4 Tage im Oasis Parcs Punt-West Hotel & Beachresort waren von der ersten bis zur letzten Minute ein absoluter Traum und eins ist sicher, hier war ich nicht zum letzten Mal. Wer einen unvergeßlichen Traumurlaub mit Luxusunterkunft in den Niederlanden sucht, der ist hier genau richtig. Übrigens, es gibt auch einige Villen, die man mit Hund beziehen kann. Meiner hat sich jedenfalls pudelwohl dort gefühlt und ich glaube er möchte auch noch einmal ins Punt West. Ich denke sein Wunsch ist mir Befehl. 😉

Kisses
Eure Silli

New York, New York…

An einem lustigen Mädelsabend mit rosa Sekt, beschlossen wir vier, alle große „Sex and the City“ Fans, uns New York einmal persönlich anzusehen. Kurze Zeit später ging es schon hoch hinaus. Gebuchter Flug Düsseldorf – Newark, leeren Koffer dabei und über Kopfhörer in Dauerschleife …Concrete jungle where dreams are made of There’s nothing you can’t do Now you’re in New York.

Wir hatten das große Glück, bei unserem Landeanflug auf Newark Richtung Süden auf den Hudson blicken zu können und dann am Ende noch mit einem fantastischen Ausblick auf Manhattan belohnt zu werden. Von Deutschland aus hatten wir online schon einen Shuttle Service gebucht, eine der schnellsten und günstigsten Transfermöglichkeiten in die Stadt.Noch ein guter Tipp ist bei der jeweiligen Fluggesellschaft zu erfragen, welche Kosten für die Zubuchung eines Extra Gepäckstückes erhoben werden. Glaubt mir, so könnt Ihr bares Geld sparen, denn nichts ist so teuer wie Übergepäck!!!

Nach kurzer Fahrt durften wir unser Hotel, das Ration Martinique on Broadway – mitten auf dem Broadway und in weniger als zwei Minuten fussläufig zum Empire State Building beziehen.

Mit aller Kraft blendeten wir unseren Jetlag aus, um uns nach einer kurzen Katzenwäsche, direkt auf den 2 minütigen Weg ins älteste und bekannteste Kaufhaus Macy’s NYC zu machen. Dort könnt ihr im UG die bekannten und beliebten NY Fire Department Hoodys günstig erwerben und überhaupt gibt es auf den elf Etagen fast alles wovon ihr immer geträumt habt.Auch an dieser Stelle wieder ein Tipp, ihr könnt im Visitor Center Rabattcoupons beantragen. Denkt an euren leeren Koffer und gebt Gas.

Mehr durch Zufall und im völligen Shopping-Rausch entdeckten wir nahe des Flat Iron Buidlings einen echten Place to be – Eataly – Essen wie in bella Italia, ein italienischer Traum. Hier findet ihr unzählige Restaurants und Stände, erstklassige Pasta, Käse, Panini, die besten Weine und Dolci zum Niederknie. Bitte guckt euch diesen tollen, modernen Lebensmittelbasar unbedingt an. Am Abend stand ein weiteres Highlight auf unserer To-Do-Liste, fussläufig in wenigen Minuten erreichbar, freuten wir uns auf eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt – Das Empire State Building. Die Aussicht aus dem 86. Stock auf der in 400 m Höhe gelegenen Aussichtsplattform war besonders bei Dunkelheit ein unvergessliches Erlebnis. Tipp: Wir reservierten online und sparten so nicht nur eine Menge Geld, sondern auch viel Zeit. Am nächsten Morgen erkundeten wir die 5th Avenue. Wir starteten am berühmte Cube vom Apple Store und machten tolle Schnäppchen in den bekannten Stores von GAP, Hilfiger, A & F, Hollister & Nike. An dieser Stelle ein richtiger Shopping Tipp: Bucht einen Koffer mehr vorab bei der Fluggesellschaft ist es in den meisten Fällen viel billiger als Übergepäck zu bezahlen.

Nach dem unsere Kreditkarten brannten, genossen wir bei einem kleinen Lunch die grüne Lunge Manhattans. Wir erkundeten den Central Park mit dem Rad und Strawberry Fields das John Lennon Memorial war ein weiteres Highlight unserer Reise.

Am Abend freuten wir uns auf die Lichter des berühmten Time Square. Im Zentrum des Theater Districts bewunderten wir die bunten Leuchtreklamen, die unzähligen Musical Theater, Restaurants und die vielen Shops, die uns zum Teil bis Mitternacht zum Shoppen einluden. Tipp: Vergesst eure Kamera nicht, die Bilder unter der großen Coke Leuchtreklame haben Gelinggarantie. Am Ende unseres Abends erholten wir uns bei Bier & Burgern im berühmten Hard RockCafe.



An unserem nächsten Morgen erkundeten wir NYC per Hop on / Hop Off Bus. So erlangten wir in kurzer Zeit tolle Eindrücke besonders schön ist es hierbei, dass man an jedem Halt zu und aussteigen kann. Unseren ersten Stop legten wir an der einst längsten Hängebrücke der Welt, der Brooklyn Bridge ein. Sie ist eins der Wahrzeichen der Stadt und wurde oft zu Recht als 8. Weltwunder bezeichnet. Tipp: Verpasst es nicht, einmal zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Brücke zu erkunden.

Weiter ging es dann in Richtung NYCs neuestem Skyscraper, das One World Trade Center, welches auf dem Ground Zero erbaut wurde. Mit 541 m Höhe ist es das zur Zeit höchste Gebäude der USA. Auf dem Gelände befindet sich auch due Gedenkstätte und das 9/11 National Museum. Ein sehr bewegendes Zeitzeugnis dieses schrecklichen Tages. Besonders gut hat mir der Platz mit den zwei grossen Wasserbecken gefallen, die jetzt an Stelle der Türme an due vielen Opfer erinnern. Auf dem Rückweg über due Wall Street kreuzten wir auch due Trinity Church, die wie durch ein wunder von 9/11 unversehrt blieb. Zum Abschluss unserer Reise buchten wir über due Circle Line eine Cruise Tour. Diese ermöglichte uns eine tolle Sicht vom Wasser aus, rund um Manhattan. Auch an dieser Stelle noch ein Tipp: mit der Staten Island Ferry Cruise könnt ihr völlig kostenfrei an der Freiheitsstatue vorbei schippern und für mich war es ein Erlebnis, die alte Dame mal aus nächster Nähe zu sehen.

Das waren tolle, faszinierende Tage in einer Stadt, die niemals schläft. Ich hoffe ihr kommt mit auf meine nächsten Reisen.

Kisses

Silli